Historische Ortsmitte von Rinkerode

Anfang Vor


Zwischen Davert und Werse, zwischen Wald und Fluss, entstanden Sagen und Legenden, die man in der schnell sich verändernden Gegenwart wieder gern erzählt und gern hört. Den Charme von Rinkerode zu vermitteln ist ein Anliegen des historischen Ortsrundganges. Folgen Sie dem Wappen der Herren von Rinkerode – der vornehmen Gürtelschnalle auf schwarz-gold geteiltem Schild.

Der Arbeitskreis Ortsgeschichte im Heimatverein Rinkerode e.V. hat 21 Tafeln entworfen und gestaltet, die im Ort und außerhalb des Ortes erwandert werden wollen, per Pedes oder Pedalen. Einheimische, Zugezogene und Gäste werden Rinkerode vertieft und in ungeahnten Facetten kennenlernen – versprochen!

Manches aus früheren Tagen ist noch erhalten und sichtbar, anderes ist verschwunden und nur noch aus verwehten Spuren zu rekonstruieren. Wer kennt noch den Bahnhof, wer noch die Molkerei? Beide wurden abgebrochen, weil man sie nicht mehr brauchte. Andere Bauwerke wurden saniert und können, wie die katholische Kirche St. Pankratius von 1724, auch in Zukunft bewundert werden.

Doch der historische Ortsrundgang Rinkerode gewährt neben der Begegnung mit bedeutenden Sehenswürdigkeiten auch vielfachen Einblick in die Alltagsgeschichte der in Rinkerode lebenden Menschen, die diesen Ort gestaltet und geprägt haben.


Wappen der Herren von Rinkerode

Auf den nachfolgenden Seiten sind die verschiedenen Stationen des historischen Ortsrundgangs Rinkerode dokumentiert, der am 11. September 2011 eröffnet wurde. An den jeweiligen Stationen finden Sie jeweils die die betreffenden Informationstafeln einschl. entsprechender Hinweise zum Rundgang.

Folgen Sie dem Wappen!

Es wird Ihnen den Weg weisen.