Bild beim Start der Tour am Backhaus

Am Sonntag, dem 17. April 2016 hatte der Heimatverein Rinkerode zu seiner monatlichen Radtour eingeladen. Ziel war diesmal Füchtorf. An diesem Sonntag wurde mit dem Spargelfrühling die Spargelsaison in Füchtorf eröffnet.

Los ging es um 11:00 Uhr mit dem Verladen der Fahrräder. Etwa 15 Radfahrer hatten sich am Backhaus in Rinkerode eingefunden. Mit Autos bzw. Transporter fuhren die Teilnehmer zum Startpunkt der Rundtour in Einen.

Der Weg führte die Radler bei trockenem und schönem Fahrradwetter durch die Einener Dorfbauerschaft vorbei am Kloster Vinnenberg und danach teilweise entlang der Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Nordthein-Westfalen nach Füchtorf.

Um 14:00 Uhr wurde dort in Anwesenheit der amtierenden Spargelkönigin Katharina I., des Landrates des Kreises Warendorf und des Bürgermeisters on Sassenberg die Spargelsaison durch Hissen der Füchtorfer Spargelfahne eröffnet. Die Arbeitsgemeinschaft der Füchtorfer Vereine, die Interessengemeinschaft Füchtorfer Spargelbauern und der Gewerbeverein hatten ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Die Veranstaltung war sehr gut von Besuchern aus nah nund fern besucht; die Durchfahrt durch den Ort war weitgehend für Fahrzeuge gesperrt. Neben verschiedenen Verkaufsständen mit u. a. kunsthandwerklichen Arbeiten angeboten; ein buntes Rahmenprogramm für Familien mit Kindern sorgte für Kurzweil. Die Radler aus stärkten sich an verschiedenen Ständen mit Kaffee / Kuchen bzw. Kaltgetränken für die Rückfahrt.

Auf dem Rückweg kehrten die Radler noch auf dem Volksfest auf der Festwiese in Milte ein. Nach etwa 35 Kilometern kamen die Teilnehmer am Endpunkt der Rundtour wieder in Einen an.

HB




Die Gruppe ist an diesem Tag die folgende Route gefahren:

Drucken


Radtour des Heimatvereins Rinkerode am 17.04.2016